Von Flores nach Faial

9 Juli, 2010 | Kategorie: Segeln 2009 | noch keine Kommentare

Nachdem für Donnerstag und Freitag Südwestwind angesagt ist, brechen wir Donnerstag vormittag zur Insel Faial auf. Der Hafen Horta auf Faial ist das Ziel der meisten Atlantiküberquerer, sozusagen ein „must“ auf unserer Tour. Wir haben 130 Meilen vor uns und rechen mit einer Ankunft am nächsten Abend.

Doch der Wind und die Strömung meinen es gut mit uns, manchmal zu gut, mit der halbgerefften Genua und dem Groß im ersten Reff brausen wir mit bis zu 9 Knoten über den Grund. Unsere Angeln holen wir wieder ein, da permanent Möwen unser Gummitintlinge als lohnendes Beuteobjekt betrachten. Erst am Abend flaut es etwas ab. Um Mitternacht müssen wir wieder einreffen. Als mich Sabina um 7h weckt sind wir nur mehr fünfzehn Meilen vor Horta, Faial liegt backbord voraus unter einem dichten Wolkenschirm. Um 11h vormittag, fünfundzwanzig Stunden nach der Abfahrt liegen wir bereits am Ankunftssteg der Marina. Wir bekommen eine Platz als Dritte im Päckchen zugewiesen. Unser Päckchen ist das Zweite von Hinten, wir liegen also ganz ruhig. Während ich die Bilder von Flores bearbeite ,kümmert sich Sabina um unsere Wäsche, eine Menge, da wir das letzte Mal auf Bermuda die Gelegenheit zum Waschen hatten. Bei unserem ersten Rundgang durch die Marina haben wir schon ein paar Wandgemälde von uns bekannten Schiffen gesehen. Morgen werden wir Horta erkunden.

Noch keine Kommentare »

Kommentar schreiben

Du bist Besucher Nr. 1,750,332