Vasiliki

11 Juni, 2018 | Kategorie: Segeln 2009 | noch keine Kommentare

Nach der anstrengenden Passage ist erst mal etwas Ruhe angesagt. Nachmittags, wir sitzen gerade im Cockpit rudert ein rotes Schlauchboot auf uns zu, Georg fragt uns, ob wir Teflonband an Bord haben. nun wir sind ja gut ausgerüstet, wir haben zweieinhalb Rollen, die wir ihm mitgeben. Als „Bezahlung“ machen wir einen Schluck Zweitacktöl in unseren 5l Spritkanister aus, da wir vorher festgestellt hatten, dass wir zwar Sprit an Bord haben, aber kein Zweitacktöl. Der Deal steht und wir machen uns für Abend einen Besuch auf der Mikado aus, so heißt das Schiff von Nicole und Georg.
Wenig später düsen wir mit unserem Schlauchboot in den Hafen von Vasiliki, ein paar Einkäufe und ein Tavernenbesuch stehen an. Nachdem wir durch den ganzen Ort auf der Suche nach Mistkübeln gelaufen sind werden wir entlich fündig, wenig später sitzen wir in einer gemütlichen Taverne direkt am alten Hafen. So leid es uns tut, unsere Reise nach Wien abgebrochen zu haben, sosehr genießen wir doch das griechische Flair in dem kleinen Ort. Wie lange das so bleibt wissen wir nicht, schon wird fleissig vor dem alten Hafen an einer Marina gebaut, die Kais sind schon fertig, die Schwimmstege auch, nur das Büro und die Strom- und Wasserböcke fehlen noch.
Abend sitzen wir ein paar Stunden mit der Mikadocrew in deren Cockpit, die beiden haben heuer eine fünfjährige Auszeit begonnen, wir beneiden die Beiden. Auch das Schiff, eine Contest 38 Ketch dürfen wir besichtigen. Kurz vor Mitternacht sind wir wieder bei uns an Bord und fallen müde in die Kojen.

Noch keine Kommentare »

Kommentar schreiben

Du bist Besucher Nr. 1,398,586